Hoffeld

 

 

 

Im Rahmen der Bürgerbeteiligung im Projekt Bubenreuth B 4.o / ISEK haben die Bürgerinnen und Bürger in Bürgerforen und Bürgerwerkstätten insbesondere zur Entwicklung der Freiflächen „Hoffeld“ und „Posteläcker (Die Mitte)“ zahlreiche Ideen und Bürgerentwürfe eingebracht.  Die Dokumentation der Bürgervorschläge ist unter http://www.ew-bubenreuth.de/html/buergerentwuerfe.html hinterlegt.

 

 

 

Aus den Vorschlägen der Bürger kann gefolgert werden, dass die Bevölkerung die Notwendigkeit zusätzlicher Gewerbeflächen mehrheitlich anerkennt. Tatsache ist, dass in Bubenreuth keine freien Gewerbeflächen mehr verfügbar sind, und dies schon seit mindestens 20 Jahren. Ein erstes, 1999 begonnenes Aufstellungsverfahren für das Gewerbegebiet „Hoffeld“ war am Widerstand der Grundstückseigentümer gescheitert und wurde 2005 aufgegeben1. Das dann von der Gemeinde Buben-reuth zusammen mit der Gemeinde Möhrendorf ersatzweise angestrebte „interkommunale Gewerbegebiet“ an der Autobahn A 73 wurde mit Bubenreuther Bürgerentscheid im Juli 2010 abgelehnt.


Dies zwingt Betriebe, die sich vergrößern oder ihren Standort wechseln wollen dazu, den Ort zu verlassen, was im und für den Ort unweigerlich zu einem Verlust von Arbeitsplätzen und Steuereinnahmen führt. Schon heute verfügt Bubenreuth nur über eine unterdurchschnittliche Gewerbesteuerkraft, weshalb das Investitionsprogramm der Gemeinde tendenziell zur Unterfinanzierung neigt.


Der Bürgermeister, der Gemeinderat und die Verwaltung haben sich intensiv mit den Bürgervorschlägen aus den Bürgerforen und -werkstätten in mehreren Gemeinderatssitzungen und einer Gemeinderatsklausur auseinandergesetzt, zusätzliche Fachgutachten eingeholt und die notwendigen Gespräche mit den betroffenen Grundstückseigner geführt.

 

 

Planungsstand Hoffeld 

(Stand Februar 2016)

 

Das vorliegende Dokument beschreibt die Vorgehensweise zur Umsetzung des Gewerbegebiets Hoffeld, den verabschiedeten Planungsstand (2/2016) sowie den Abgleich mit den Bürgeranregungen aus den Foren und Werkstätten.

   

drucken nach oben